Sie sind hier: Startseite > JHV 24.03.2017 > Tätigkeitsbericht 2016

Tätigkeitsbericht 2016

 

Kopie des Tätigkeitsberichtes 2016, vorgetragen anlässlich der Jahreshauptversammlung vom 24.03.2017:

 

Liebe Schützenschwestern,

liebe Schützenbrüder,

ich begrüße Euch zur diesjährigen Jahreshauptversammlung im Schützenhaus und werde Euch an dieser Stelle die Aktivitäten unseres Vereins im abgelaufenen Vereinsjahr 2016 noch einmal in kurzen Sätzen in Erinnerung rufen. In diesem Bericht nicht erwähnt werden die sportlichen Aktivitäten, auf die nach mir unser Sportausschuss eingehen wird.

Das Vereinsjahr 2016 startete mit der Helferfeier am 16.01.2016. Zu Fuß ging es von Nieder-Klingen nach Groß-Bieberau. Bei trockenem Wetter wanderten wir über Ober-Klingen Richtung Hundertmorgen, wo wir uns bei einer Pause mit kalten und heißen Getränken stärkten, bevor es nach Groß-Bieberau ins „Deutsche Haus“ weiterging zum gemeinsamen Mittagessen. Dort warteten bereits alle diejenigen auf uns, die nicht mitlaufen konnten, und wir verbrachten ein paar schöne gemeinsame Stunden. Insgesamt41 aktive Helfer plus Familienmitglieder waren mit von der Partie. Einige von uns machten sich auch wieder zu Fuß auf den Rückweg, wobei Zwischenstopps in den Sportheimen Überau und Nieder-Klingen dazu führten, dass die letzten Helfer erst abends wieder zuhause ankamen.

Am 23. und 24. März fand das jährliche Ortsvereinsschießen statt. Die Trainingsmöglichkeiten im Vorfeld wurden ein wenig, aber insgesamt nicht sehr ausgiebig genutzt. Die beiden Wettkampfabende dagegen waren wie immer gut besucht. Insgesamt nahmen 15 Mannschaften teil, zwei mehr als im Vorjahr. Sieger wurden die Anglerfreunde. Gleichzeitig konnte, wer wollte beim parallel verlaufenden Ostereierschießen pro Schuss ins Schwarze ein Osterei erwerben, und das Osternest zuhause füllen. Die traditionellen Hähnchen aus der Küche zogen auch dieses Mal wieder viele Gäste an, auch solche, die weder Ostereier schießen noch am Wettkampf teilnehmen wollten.

Die ordentliche Jahreshauptversammlung fand am 01. April statt. 33 Mitglieder folgten der Einladung und zeigten damit Interesse an den Belangen des Vereins und der Arbeit des Vorstandes. 2016 fanden Vorstandswahlen statt. Die Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes wurden in ihren Ämtern bestätigt: Thomas Koch als erster Vorsitzender, Georg Weiß als zweiter Vorsitzender, Ralf Niebel als Rechner und Anke Niebel als Schriftführerin. In den erweiterten Vorstand geählt wurden: Georg Weiß (Sportausschuss), Anke Niebel (Öffentlichkeitsarbeit), Christine Girschick (Wirtschaftsausschuss) sowie als weitere Beisitzer Hans Jürgen Stein, Henry Koch, Stefan Weiß, Sabine Enders und Ilona Bartsch.

 Am 15. April feierte die Theatergruppe mit ihrem Stück „E Macke hat doch jeder“ im Schützenhaus Premiere. In insgesamt 7 ausverkauften Vorstellungen auf 3 Wochenenden verteilt brachte das Stück das Publikum zum Lachen und jedem einzelnen Zuschauer einen vergnüglichen Abend. Anlässlich des 30jährigen Bestehens der Laienspielgruppe bezog sich die Dekoration des Schützenhauses dieses Mal nicht auf das aktuelle Stück. Vielmehr zeigten Fotokollagen Bilder zu den früheren Stücken und erinnerten uns alle an die vielen schönen Stücke der vergangenen 30 Jahre. Viele Zuschauer blieben auch nach Ende der Vorstellung noch lange bei uns und feierten gemeinsam mit uns die gelungenen Vorstellungen.

 Am 04. Juni, verstalteten wir das 27. Otzberger Radbiathlon. Insgesamt 127 Teilnehmer nahmen die radsportliche Herausforderung an, 11 weitere beteiligten sich am Volksradfahren, noch viele mehr fanden sich auf unserem Gelände ein, um einen schönen Tag zu verbringen. Auch dieses Mal führte die Fahrstrecke durch Nieder-Klingen aufgrund der weiterhin vorhandenen Baustelle über die Steingärten. Bei sehr schönem Frühsommerwetter war der Zuspruch ab mittags im Biergarten groß und viele Gäste blieben noch bis lange nach der Siegerehrung.

Noch im selben Monat, am 25. Juni, lud die Theatergruppe alle aktiven und ehemaligen Mitglieder der Laienspielgruppe ins Schützenhaus ein und feierte in lockerem Rahmen das 30jährige Jubiläum. Zu diesem Anlass wurden Filmausschnitte aus allen alten Stücken gezeigt, die sehr viele Erinnerungen wach riefen.

 Am Sonntag der Klinger Kerb öffneten wir wie jedes Jahr unser Schützenhaus für alle, die Lust auf ein gemeinsames Abendessen mit der Familie oder Freunden hatten.

Die Sommerwochen waren dafür eingeplant, gemeinsam den Zaun um die Schießanlagen zu erneuern, nachdem der alte Zaun deutlich in die Jahre gekommen war und den Anforderungen nicht mehr entsprach. Es stellte sich heraus, dass deutlich mehr Zeit und Kraft investiert werden musste als ursprünglich geschätzt und so dauerte dieses Projekt bis in den Herbst hinein, bis es endlich abgeschlossen wurde.

Am 13.08. führte uns ein gemeinsamer Tages-Ausflug nach Fulda. Dort erfuhren wir in einem geführten Stadtrundgang viel über den Dom und die Geschichte der Stadt. Nach einem gemeinsamen Mittagessen im Brauhaus stand noch das Kloster Kreuzberg auf dem Programm, das wir bei strahlendem Sonnenschein vom Parkplatz aus zu Fuß erklommen und wo wir nicht nur die wunderschöne Aussicht, sondern auch das Klosterbier genießen konnten. Der gemeinsame Abschluss auf dem Rückweg fand leider im Innenraum eines Weingutes statt, was die gute Laune angesichts des verlockenden Sommerwetters etwas trübte.

Beim Königsschießen am 15. Oktober erlangte Friedel Enders die neue Königswürde. Ihm zur Seiten stehen Eberhard Weil (1. Ritter) und Dieter Strohmenger (2. Ritter)

Die Proklamation des Schützenkönigs erfolgte anlässlich des Kameradschaftsabends am 19. November. Gleichsam wurden an diesem Abend unsere Vereinsmeister und Vereinspokalsieger geehrt. Auch konnten wir wieder mehrere Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft ehren: Für 50 jährige Mitgliedschaft waren dies Karl Lehr und Horst Petry, für 25-jährige Mitgliedschaft Christian Hertz und Andreas Tymkyw und Georg Walter wurde zum neuen Ehrenmitglied ernannt. Die allgemeine Organisation und Vorbereitung des Abends nahm wie jedes Jahr viel Zeit in Anspruch. Da war es umso schöner, dass der Zuspruch in diesem Jahr hoch war, der Saal war gefüllt und die Stimmung sehr gut. Zum gemeinsamen Aufräumen trafen wir uns dann bereits wieder um 10.00 Uhr des darauffolgenden Morgen, es verlief aber trotz allgemeiner Müdigkeit reibungslos.

Im Jahr 2016 trat der Vorstand zu insgesamt 8 Vorstandssitzungen zusammen.

 Ende 2016 hatten wir einen Mitgliederbestand von 176 Personen. Wir konnten 1 Eintritt verzeichnen bei 4 Austritten und 2 Todesfällen. Der Verein zählte Ende 2016 17 Ehrenmitglieder.

Das Schützenhaus war auch 2016 Austragungsort und Treffpunkt für viele Familienfeierlichkeiten und Veranstaltungen wie beispielsweise die Kerb, Geburtstagsfeiern, Veranstaltungen anderer Vereine u. v. m. Danke an alle, die bei der Planung ihrer Veranstaltung gerne auf unser Schützenhaus zurückgreifen. Und danke an alle, die sich mit ihrer Zeit und ihrem Einsatz einbringen, um solche Veranstaltungen überhaupt erst möglich zu machen. Und natürlich auch danke an alle, die durch ihre regelmäßigen Besuche im Schützenhaus, durch ihre aktive Teilnahme am Schießbetrieb und den verschiedenen Vereinsangeboten oder durch ihre Arbeit im Vorstand den Verein zu dem machen, was er ist.

Die heutige Jahreshauptversammlung wurde satzungsgemäß und fristgerecht im Otzberg-Boten bekannt gemacht. 

Die heutige Tagesordnung sieht folgende Punkte vor:

 

  1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
  2. Totenehrung
  3. Rechenschaftsbericht der Schriftführerin
  4. Rechenschaftsbericht des Rechners
  5. Bericht des Sportausschussvorsitzenden
  6. Bericht der Kassenprüfer
  7. Entlastung des Vorstandes
  8. Wahl von 2 Kassenprüfern für das Jahr 2017
  9. Anträge an die Versammlung
  10. Verschiedenes

 

Nieder-Klingen, den 24. März 2017

Anke Niebel

Schriftführerin

Powered by CMSimple_XH | Template by CMSimple_XH | (X)html | css | Login